Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Links Einrichtungen und Institutionen Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI)

Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI)

erstellt von Nicole zuletzt verändert: 23.08.2007 15:21

Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Columbusstraße
27568 Bremerhaven

Tel.: (0471) 4831-1180
Fax.: (0471) 4831-1389
E-Mail: awi-pr@awi-bremerhaven.de

Webseite des AWI

 

Arbeitsbereich
Polar- und Meeresforschung sind zentrale Themen der Erdsystem- und globalen Umweltforschung. Das AWI betreibt die Polar- und Meeresforschung durch eigene Arbeiten in der Arktis, Antarktis und den gemäßigten Breiten. Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist ein besseres Verständnis der komplexen Beziehungen zwischen Ozean, Eis, Atmosphäre, Meeresboden und der Tier- und Pflanzenwelt. Ein auf wissenschaftlicher Erkenntnis aufbauendes Erdmanagement kann nur dann sinnvoll betrieben werden, wenn es gelingt, den natürlichen und den durch menschliche Eingriffe bedingten Wandel der globalen Umwelt besser zu verstehen.

Organisation und Trägerschaft
Die Stiftung umfasst folgende Einrichtungen: Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven, die Forschungsstelle Potsdam, die Biologische Anstalt Helgoland und die Wattenmeerstation Sylt.

Die Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung ist Mitglied der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren und wird zu 90% vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Das Land Bremen ist mit 8% beteiligt, die Länder Brandenburg und Schleswig-Holstein mit je 1%.

Ausstattung
Die Stiftung hatte 2000 einen Etat von etwa 170 Mio. DM und 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Alfred-Wegener-Institut verfügt über den Forschungseisbrecher Polarstern, die Forschungsschiffe Heincke und Uthörn, zwei ganzjährig besetzte Forschungsstationen in der Arktis und der Antarktis und zwei Forschungsflugzeuge. Für die Verarbeitung, Auswertung und grafische Darstellung wissenschaftlicher Daten besitzt das AWI Großrechner, Workstations und PCs für verschiedenartigste Wissenschaftlerarbeitsplätze. Per Satellit steht das Institut mit Stationen und Schiffen kontinuierlich in Verbindung. Breitbandige nationale und internationale Kommunikationsnetze sichern den Kontakt zu externen Höchstleistungsrechnern und Kooperationspartnern in aller Welt.

Referenzprojekte und -kunden
Das AWI koordiniert die Polarforschung in Deutschland. Es arbeitet eng mit dem deutschen Landesausschuss der internationalen Komitees für Antarktisforschung (SCAR) und Arktisforschung (IASC, AOSB) zusammen wie auch mit der koordinierten Förderung der Polar- und Meeresforschung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Am AWI ist die Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) angesiedelt. Die Stiftung steht in engem Kontakt mit zahlreichen Universitäten und Institutionen in Europa und übersee. Sie entsendet Wissenschaftler an Institute in aller Welt, auf andere Forschungsschiffe und Stationen und lädt Wissenschaftler anderer Nationen zu gemeinsamen Forschungsvorhaben und zur Weiterbildung ein. Die Stiftung arbeitet in zahlreichen internationalen Forschungsprogrammen mit und beteiligt sich an Projekten der Europäischen Forschungsgemeinschaft (ESF, Straßburg) und der Europäischen Union (EU).