Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Links GeoUnion Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften

Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften

erstellt von Nicole zuletzt verändert: 25.02.2008 18:52

Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften
Stilleweg 2
30655 Hannover

Tel.: 0511 / 643 2507 (Karin Sennholz)
Fax: 0511 / 643-2695
Tel.: 0511 / 643 3567 (Dr. Heinz-Gerd Röhling)
E-mail: gerd.roehling@bgr.de

Internet: www.dgg.de

Die Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) ist die älteste und größte deutsche Vereinigung in den Geowissenschaften. Sie wurde bereits im Jahre 1848 in Berlin als ein wissenschaftlicher Verein für alle an der Geologie Interessierten gegründet. Zu den Gründern gehörten Alexander VON HUMBOLDT und Leopold VON BUCH. Als führende deutsche Geo-Gesellschaft zählt die DGG etwa 3.000 Mitglieder.
Hauptanliegen der Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften ist die Förderung der Geologie in Forschung und Lehre, in Wirtschaft und Verwaltung. Deshalb wird die Gesellschaft von einem Präsidium, einem Vorstand sowie einem Beirat vertreten, deren Mitglieder aus den Hochschulen und Forschungsinstituten, aus der Wirtschaft und aus den geologischen Diensten stammen. Die Interessen der studentischen Mitglieder gegenüber ihrer Gesellschaft nimmt ein studentisches Beiratsmitglied wahr; darüber hinaus trägt die DGG der besonderen Bedeutung des Nachwuchses durch den Arbeitskreis 'Junge Geologen' Rechnung, welcher mit Sitz und Stimme im Vorstand vertreten ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften übernimmt als Interessenvertretung der deutschen Geologen gegenüber der Öffentlichkeit, den Medien und politischen Gremien sowie im Hochschulbereich wichtige Aufgaben. Sie sieht es als ihre Pflicht an, zu Problemen und Veränderungen in den deutschen Geowissenschaften Stellung zu nehmen und sich an der Debatte aktiv zu beteiligen.
Auf die fortschreitende Spezialisierung innerhalb der Geologie hat die DGG schon frühzeitig durch die Gründung der Fachsektionen Hydrogeologie und Ingenieurgeologie reagiert. 1994 kam die Gesellschaft für UmweltGeowissenschaften in der DGG, 1995 die Fachsektion Geoinformatik hinzu. Im Jahr 1996 wurde die Fachsektion Geotopschutz offiziell aufgenommen.
Ein besonderes Anliegen der DGG ist die Förderung junger und hochbegabter Nachwuchswissenschaftler aus allen Teilgebieten der Geologie durch Stipendien. Darüber hinaus werden in jedem Jahr zahlreiche Preise der Gesellschaft und ihrer Stiftungen an Geowissenschaftler für hervorragende wissenschaftliche Leistungen verliehen.