Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members aahke Meteor Blog M76/3b August 2008 Texte Interview 22. Juli 2008: Captain Niels Jakobi

Interview 22. Juli 2008: Captain Niels Jakobi

erstellt von aahke zuletzt verändert: 26.07.2008 11:34

22.07.2008

Frédérique Steens im Interview mit dem Kapitän der METEOR: Niels Jakobi

Frédérique Steens' interview with the captain of METEOR: Niels Jacobi

22. Juli: Bild 4

Niels Jakobi, der Kapitän der METEOR auf seiner Brücke
Niels Jakobi, captain of the METEOR on his bridge

Wie lange sind Sie schon Kapitän?
Ich bin Kapitän seit 1994, zuerst auf dem Forschungsschiff ALKOR. Die ALKOR befährt vorwiegend die Ostsee. Seit dem Jahr 2000 bin ich als Kapitän der METEOR im Einsatz, aber meine erste Reise auf diesem Schiff war schon 1987 als Zweiter Offizier.

Niels Jacobi, first of all, for how long have you been a captain?
I am captain since 1994, first on board of the RV Alkor. This research vessel sailed mainly in the area of the Baltic Sea. Since 2000 I have been sailing as captain on the Meteor, but my first cruise on the Meteor was in 1987 as second mate.

FS Meteor: Shadow

Sind Sie denn auch auf Handelsschiffen gefahren?
Ja, ich war auch auf Handelsschiffen, in der Cargo- und Containerfahrt als Dritter Offizier, bevor ich mit der Forschungsschifffahrt begann und war vorwiegend mit nautischen Aufgaben betreut.

Have you been on commercial vessels before?
Yes, I have been on commercial ships, cargo and container ships as a third mate before. In this position I needed to perform for example navigational tasks.

FS Meteor: Shadow

Und wenn Sie noch mal wählen würden, was würde Ihnen mehr zusagen – die Forschungsschifffahrt oder die Containerschiffe?
Ich würde noch mal in die Forschungsschifffahrt gehen (sagt er ganz ohne zu zögern), weil die Forschungsreisen eine unglaubliche Abwechslung bieten. Es geht dabei eben nicht nur darum, eine Ladung von Punkt A nach Punkt B zu befördern, sondern jeder Tag bringt andere Aufgaben. Man arbeitet eng mit der Wissenschaft zusammen, und das tue ich gerne, weil mich die Forschung interessiert. Es macht auch Spaß, dann doch immer wieder zusammen zu kommen, weil oft die gleichen Wissenschaftler über Jahre auf unsere Schiffe zurückkehren. Antje zum Beispiel (die derzeitige Fahrtleiterin) kenne ich, seit sie das allererste Mal als Studentin auf METEOR war (das ist 19 Jahre her), und man weiß dann doch genau wie man zusammenarbeitet und was die Interessen sind.

So if you would need to choose, what would you prefer: sailing on a research vessel or commercial shipping?
I would choose the research vessel (he says that without hesitating) because on a research vessel every voyage is completely different, and it is not only about shipping your cargo from point A to point B. Besides this, every day is quite different; you work with scientists, which is good since I am interested in the research aspect also. It is quite nice to work with them, also because often the same scientists return on the research vessel, for example Antje (the current chief scientist). I know her since her first time on this ship yet being a student (19 years ago). That way you get to know exactly what their interests are about.

FS Meteor: Shadow

Also als Kapitän hat man es doch sicher gut an Bord und viele Vorteile?
Naja.....nein, da gibt es gar keine Vorteile (lacht)! Es sieht ja vielleicht erstmal einfach aus, anderen zu sagen was sie zu tun haben, aber alles was man sagt, muss der Gesetzeslage und den vielen Verordnungen entsprechen, und es muss auch möglich sein, es umzusetzen. Zum Beispiel muss ich für alles was die Wissenschaft will, erst einmal herausbekommen, ob das auch wirklich machbar ist. Und das ist oft schwierig – andererseits sind schwierige Aufgaben ja auch spannender als einfache. Wenn es mal schwierig oder gar brenzlig wird, bin ich derjenige, der Entscheidungen treffen muss. Und es gibt immer irgendetwas - zum Beispiel hatten wir einen Unfall mit dem Seismik-Kompressor-Container auf der letzten Reise, und einmal gab es sogar Feuer in der Maschine, das aber glücklicherweise innerhalb von 20 Minuten gelöscht werden konnte.

Being the captain you must have many advantages on board?
Well…, actually there are no advantages! (laughs) It looks easy to tell people what to do, but everything has to be in accordance to the law and every order should be possible to execute as well. For example, when the scientists have a request I need to figure out if this is possible to accomplish. These are actually the major difficulties, however, difficulties are also interesting. In case of difficult situations or danger I am the person that needs to make the decision. For example we had difficulties with the compressor on the last cruise. Also we once had a fire in the engine room, but luckily we were able to extinguish this in about 20 minutes.

FS Meteor: Shadow

Was sind die schlimmsten und schönsten Momente im Leben als Seefahrer?
Die schlimmsten Erfahrungen sind die Probleme und Gefahren, die plötzlich hereinbrechen können, wie zum Beispiel Feuer an Bord. Es ist auch wirklich sehr schwierig für das Familienleben, so lange weg zu sein. Aber dann ist es auch wundervoll nach vier bis fünf Monaten Seefahrt zwei Monate am Stück Urlaub zu haben. Das Schönste? Ich liebe die See seit meiner Kindheit. Jeder Tag auf See ist wie der erste Tag (freut sich).

What do you think is the worst and the nicest aspects of life on sea?
The worst experiences are the problems that can arise during a cruise such as the fire I mentioned before. Also being for a long time on sea is hard for your family life. Luckily, when I have been away for four to five months I can enjoy two months of holidays, which is very good. The nicest aspect? Well, I love the sea since my childhood. Every single day feels like being on a ship the first day. (smiles happily)

FS Meteor: Shadow

Wollten Sie schon immer Kapitän werden?
Nein, da hatte ich einige verschiedene Ideen. Erst wollte ich Kunst studieren, dann Biologie, aber als ich zwischen 15 und 16 war, wollte ich Kapitän werden und habe mich für ein maritimes Studium entschieden. Aber eigentlich ist alles gut hingekommen – heutzutage kann ich alles Drei kombinieren. Ich arbeite mit Wissenschaftlern und fahre zur See, und in meiner wenigen Freizeit male ich Aquarelle.

Did you always wanted to become a captain?
No, it changed quite a lot. First I wanted to study arts, then biology, but when I was about 15 or 16 I wanted to become a captain and thus studied maritime sciences. But it came out quite good, because now I can combine all three of these wishes. I work with scientists, and I sail, and in my little spare time as a captain I paint pictures (see picture 5).

FS Meteor: Shadow

Vielen Dank für das Interview, Kapitän!
Thank you for the interview, captain!

22. Juli: Bild 5

 Eine Aquarell der METEOR gemalt von unserem Kapitän

Aquarel of his vessel METEOR painted by the captain



Logo planeterde Blog weißer Hintergund