Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members Holger Kroker 0608
Artikelaktionen

0608

Eine Ebene höher
Der deutsche Versuchssatellit BIRD sucht immer noch nach Waldbränden.
2001 startete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt den Versuchssatelliten BIRD, um die Leistungsfähigkeit von Kleinsatelliten zu demonstrieren. Auch heute noch sendet der Satellit Daten.
Unterirdischer Brandherd
Gewaltige Flächen schwelen vor sich hin, weil die Flöze im Untergrund brennen.
Brennende Spalte
Rotglühendes Gestein wird unter der Oberfläche sichtbar.
Die Formen des Ozeans (Domsheide 4 - 5; 28195 Bremen, von 17.09.2006 13:00 bis 17.09.2006 14:45)
Kurzfilme aus der Meeresforschung
Foraminifere
Die Foraminiferen dürften zu den Opfern einer Ozeanversauerung gehören.
Tag der Offenen Tür beim GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht (Max-Planck-Straße 1; 21502 Geesthacht, von 26.08.2006 10:00 bis 26.08.2006 17:00)
Das GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht bei Hamburg feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen. Daher lädt das Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft alle Interessierte zum Tag der Offenen Tür ein.
Professor Johann Goldammer beim Brandversuch.
Das absichtliche Brennen in deutschen Wäldern, um damit ein Übermaß an brennbarem Unterholz zu reduzieren, kann nur unter kontrollierten Bedingungen erfolgen. Feuerökologe Johann G. Goldammer bei einem dieser kontrollierten Brände.
Professor Johann Georg Goldammer, Leiter des Global Fire Monitoring Center
Professor Johann Georg Goldammer ist Chef der Freiburger Feuerökologie im Max-Planck-Institut für Chemie und leitet das Global Fire Monitoring Center der UN.
Waldbrände auf Indonesien, September 1997
Eine riesige Wolke aus Rauch (weiß und grau) und Smog (rot und grün) trieb im Herbst 1997 von Indonesien westwärts.
Kohlefeuer in Wuda
Im chinesischen Kohlerevier Wuda in der inneren Mongolei brennen zahlreiche Flöze direkt unter der Oberfläche
intaktes Korallenriff
Eine überwältigende Artenvielfalt herrscht in den heutigen Korallenriffen
Satellitenaufnahmen der iberischen Halbinsel vom 13.08.06
Mit dem Infrarotsensor von Modis konnten die Waldbrände auf der iberischen Halbinsel (rote Kreise) aus 705 Kilometer Höhe ausgemacht werden.
Waldbrandkarte KW 31
Aus 705 Kilometer Höhe sieht die Waldbrandkarte der 31. Kalenderwoche so aus.
Mesocosmos des Forschungsprojektes Peece
In hermetisch abgeschlossenen Aquarien in einem Fjord bei Bergen untersuchen die Wissenschaftler des Peece-Projektes die Auswirkungen von höheren CO2-Gehalten in der Atmosphäre auf die Meeresfauna.
Pflanzen im Schwefel
Durch die Schwefelausblühungen stirbt die gesamte Vegetation.
Vom Fossil zum Lebewesen (Takustraße 9; 14195 Berlin, von 17.08.2006 15:00 bis 17.08.2006 18:00)
Wie entlockt der Wissenschaftler einem steinernen Fossil Informationen über das Lebewesen, das es einmal war, und darüber hinaus über die Umwelt, in der es lebte? Der Paläontologe Professor Helmut Keupp von der Freien Universität erklärt in seinem Vortrag die Vorgehensweise seiner Wissenschaft. Als Beispiel dienen die Ammoniten. Der Vortrag findet im Rahmen der Sommeruniversität 2006 statt.
Schwefelausblühungen
Großflächige Schwefelausblühungen werden über Kohlefeuern sichtbar.
Bundesweiter Tag des Geotops (Die entsprechenden Adressen entnehmen Sie bitte der unten stehenden; Webseite, von 17.09.2006 08:00 bis 17.09.2006 22:00)
140 Geotope aus dem ganzen Bundesgebiet stellen sich am 17. September dem Publikum vor. Geotope sind Naturdenkmäler, die zum Beispiel herausragende geologische Erscheinungen darstellen, typisch für eine Landschaft sind oder besondere Bedeutung in der Überlieferung, in Sagen oder Märchen haben. Ähnlich wie beim Tag des offenen Denkmals soll ihre Bedeutung der interessierten Bevölkerung nähergebracht werden.
Brandexperiment in Brandenburg
Ein kontrolliertes Experiment des Zentrums für Globale Feuerüberwachung (Freiburg) zur Entwicklung von Simulationsmodellen der Ausbreitung und Bekämpfbarkeit von Feuern (August 2001).
Savannenbrand im Krüger Nationalpark
Brände sind für die Savannen im Krüger Nationalpark in Südafrika lebenswichtig, damit die offene Savannenlandschaft nicht verbuscht oder sich sogar in Wald verwandelt.
Rauchfront im Krüger Nationalpark
Buschfeuer bieten von oben ein beeindruckendes Schauspiel. Eine breite Brandfront aus dichtem Qualm zieht sich im Krüger Nationalpark eine Straße entlang. Unter der Rauchdecke sind vereinzelte offene Brände zu erkennen.
Bergbaugebiet Wuda
Das chinesische Bergbaugebiet Wuda in der Inneren Mongolei.
Devonische Holzkohle
Unter dem Mikroskop sind sämtliche Details dieses vor 355 Millionen Jahren verkohlten Holzstücks auch heute noch zu erkennen. Der Pfeil zeigt auf Pyrit-Kristalle, die sich darin gesammelt haben.
Devonischer Zweig
Bis in die kleinsten Details sind die verkohlten Pflanzenreste aus dem Devon erhalten.