Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte OptemS

OptemS

erstellt von huenken zuletzt verändert: 19.08.2011 13:48

Projekt:
OptempS-MohoWif
Optimierung empirischer Sturmflutvorhersagen und Modellierung hoch auflösender Windfelder

Laufzeit:
01.05.2011 bis 30.04.2014
Koordinator:
Dipl.-Geol. Heiko Knaack

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Betriebsstelle Norden-Norderney (Forschungsstelle Küste)
Jahnstraße 1
26506 Norden
Projektpartner:
Deutscher Wetterdienst (DWD) Offenbach
Programm:
Maritime Technologien der nächsten Generation
Konzept: Forschungskonzept für das Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen
Ziele:
Ziel des Projektes ist eine Verbesserung regionaler Warnungen vor Sturmfluten an der niedersächsischen Küste. Wesentliche Fortschritte zur Verbesserung der Sturmflutvorhersage bei schweren Ereignissen lassen sich nur erzielen, wenn höher auflösende Windfelder zur Prognose herangezogen werden können. Da das bisher entwickelte methodische Instrumentarium zur Erstellung der empirischen Wasserstandvorhersage unzureichend ausgelegt ist, wird eine Neukonzeption und Weiterentwicklung angestrebt.

Das Projekt ergänzt Untersuchungen, die in den laufenden bzw. bereits abgeschlossenen KFKI-Vorhaben OPTEL und MUSE durchgeführt wurden. Es ist in beiden Fällen als thematisch ergänzend und methodisch weiterführend einzuordnen.

OptemS_A: Optimierung empirischer Sturmflutvorhersagen (NLWKN)
Der Sturmflutwarndienst der NLWKN-Forschungsstelle Küste sieht sich in jüngerer Zeit zunehmend Bedarfsanmeldungen nach noch stärkerer regionaler Differenzierung ausgesetzt. Für diese Zielsetzung ist das bisher entwickelte methodische Instrumentarium zur Erstellung der empirischen Wasserstandvorhersage unzureichend ausgelegt; auch ist mit ihm die mittlerweile verfügbar gewordene Informationsdichte nutzbarer Eingangsdaten nicht mehr handhabbar. Aus diesem Grund wird eine Neukonzeption und Weiterentwicklung der empirischen Wasserstandvorhersage für das niedersächsische Küstengebiet angestrebt. Das Vorhaben soll unmittelbar in einer Verbesserung der empirischen Sturmflutvorhersage für die niedersächsische Küste münden. Kenntnisse zur Windeinwirkung, statistischen Zusammenhängen der Stauentwicklung, den Überlagerungseffekten sowie der Nutzbarkeit künstlicher Neuronaler Netze sollen auf andere Gebiete der deutschen Nordseeküste übertragen werden.

OptemS_B: Modellierung hoch auflösender Windfelder an der deutschen Nordseeküste (DWD)
Ziel der Arbeiten ist die Erstellung eines Katalogs von etwa 30 bis 40 zeitlich und räumlich hoch aufgelösten Vorhersagen von Sturmzyklonen, die in den Jahren 1960 bis 2009 zu Sturmfluten an der deutschen Nordseeküste geführt haben. Numerische Simulationen sollen bestmöglich die Zugbahn und Intensität der Sturmzyklone sowie die zeitliche Entwicklung des bodennahen Windfeldes abbilden. Diese Windfelder dienen als meteorologische Eingangsdaten für Wasserstandvorhersagemodelle des Projektpartners NLWKN.