Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte SEAVAR

SEAVAR

erstellt von huenken zuletzt verändert: 04.08.2011 14:17

Projekt:
SEAVAR
Meeresspiegelvariationen - Bestimmung von der Vergangenheit bis zur Gegenwart

Laufzeit:
01.09.2005 bis 31.08.2008
Koordinator:
Prof. Dr. M. Rothacher [jetzt ETH Zürich]

GeoForschungsZentrum (GFZ) Potsdam, Department 1 (Geodäsie & Fernerkundung)
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Projektpartner:
Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven

Programm:
Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN
Themenschwerpunkt: Beobachtung des Systems Erde aus dem Weltraum
Ziele:
Die Bestimmung dekadischer Änderungen des Meeresspiegels (MSL) und die Ableitung konsistenter Zeitreihen des MSL aus Altimetrie, GPS und Gezeitenpegeln sind Ziele dieses Vorhabens.
Ausgehend von den GRACE-basierten Schwerefeldern werden Bahnberechnungen für GEOSAT (1985-1989) durchgeführt. Die GPS-korrigierten und absolut referenzierten Pegelmessungen und die Ergebnisse aus einem Ozeanmodell werden für eine Harmonisierung dieser Mission verwendet. Im Ergebnis stehen für ca. 20 Jahre konsistente Zeitreihen von Meeresspiegelanomalien (SLA) zur Verfügung. Diese und die abgeleiteten Zeitserien an Pegeln werden zu einer Projektion der SLAs auf Pegelwerte für den Zeitraum ab 1950 global und ab 1900 für den Nordatlantik verwendet. Die angeschlossene Assimilation in ein Ozeanmodell erlaubt die Trennung von Massen- und Dichteänderungen. Die Kombination mit zeitlichen Schwerefeldern aus GRACE dient zusätzlich der Projektion von Massenänderungen auf den Zeitraum ab 1950. Die Ergebnisse der Radaraltimetrie werden international über das GFZ-Prozessierungssystem verbreitet. Die GPS-Zeitserien fließen in die Arbeiten des International GNSS Service und der International Association of Geodesie (Global Geodetic Observing System, GGOS), die Pegelreihen in das Global Sea Level Observing System (GLOSS) ein.