Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte BELAWATT

BELAWATT

erstellt von huenken zuletzt verändert: 28.07.2011 12:05

Projekt:
BELAWATT
Watthydrodynamik: Die hydrodynamische Belastung von Wattgebieten (03KIS038)

Laufzeit:
01.06.2002 bis 31.09.2005
Koordinator:
Dr. D. Eppel

Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung
Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht
Projektpartner:
Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein, Husum

BSH, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (WSV)

KFKI, Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Programm:
Schifffahrt und Meerestechnik für das 21. Jahrhundert
Konzept: Forschungskonzept für das Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen
Ziele:
Ziel der Arbeiten ist es, die Belastung von Wattgebieten durch Strömung und Seegang am Beispiel des Null-Nutzungsgebietes Hörnumer Tidebecken mit Hilfe geeigneter Kenngrößen (basierend auf der Bodenschubspannung) zu quantifizieren. Eine Belastungs-Kenngröße wird als geeignet angesehen, wenn sie gut korreliert mit den räumlichen Verteilungen sedimentologischer und/oder biologischer Daten im Untersuchungsgebiet. Die Berechnung der Kenngrößen erfolgt mit einem gekoppelten Strömungs-Seegangs-Modell über einen Zeitraum von 3 Jahren (November 1999 bis Oktober 2002). Die Richtigkeit der Modellrechnungen wird u. a. geprüft durch eigene Feldmessungen (Schiffsmessungen, Dauermess-Systeme) von Strömung und Seegang. Die Kombination aktueller Feldmessungen und Modellrechnungen dient darüber hinaus als Grundlage für die zukünftige Dauer-Beobachtung des Referenzgebietes Hörnumer Tidebecken.