Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte BONUS ECOSYSTEM - BAMBI

BONUS ECOSYSTEM - BAMBI

erstellt von huenken zuletzt verändert: 06.02.2014 10:47

Projekt:

BONUS ECOSYSTEM
BAMBI: Ostsee-Biodiversität: eine Abschätzung des Anpassungspotentials unter Bedingungen des globalen Wandels
Vorhaben: Genetische Strukturen und lokale Anpassung

Laufzeit:

01.01.2014 bis 31.12.2017

Projektleitung:

Dr. Thorsten Reusch

GEOMAR – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wischhofstr. 1-3
24148 Kiel

Projektpartner:

University of Gothenburg (Schweden)
[Verbundkoordinatorin: Prof. Kerstin Johannesson]

University of Tartu, Estonian Marine Institute, Tallin (Estland)

Lulea University of Technology (Schweden)

Stockholm University (Schweden)

University of Turku (Finnland)

Programm:

BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (2009)

Themenschwerpunkt:

Ökosystem Meer

Ziele:

Das Projekt zielt auf die substanzielle Erweiterung unseres Wissens über die Anpassungsfähigkeit wichtiger Arten und Populationen der Ostsee ab. BAMBI wird sich auf Schlüssel-Arten der baltischen Küstenökosysteme fokussieren, welche alle miteinander ökologisch in starken Wechselwirkungen stehen: die bestandsbildende Braunalge Fucus versiculosus, die Meeresassel Idotea balthica, und der Dreistachlige Stichling Gasterostues aculeatus. Die Projektziele werden sein, zunächst die genetische Struktur der beteiligten Arten zu ermitteln, um Genfluss abzuschätzen und hierdurch effektive Management-Einheiten abzuleiten. In einem zweiten Schritt wird adaptive genetische Diversität dieser Schlüsselarten mittels moderner genetischer und genomischer Methoden (RAD-Sequenzierung, Transkriptom-Sequenzierung) bestimmt. In einem dritten Schritt werden Toleranzexperimente durchgeführt, um die additive genetische Varianz für Salzgehalts- und Temperaturstress zu ermitteln. Dies wird Aussagen über die Evolutionspotenzial ermöglichen. In einer vierten Projektphase sollen die Erkenntnisse in Management-Empfehlungen umgesetzt werden. Insbesondere soll das baltische Ökosystem-Management befähigt werden, die Anpassungsfähigkeit als wichtigen Parameter zum Beispiel bei der Planung von Meeresschutzgebieten zu berücksichtigen.