Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte Flüssigschlick

Flüssigschlick

erstellt von huenken zuletzt verändert: 28.07.2011 14:21

Projekt:
FLÜSSIGSCHLICK
Erweiterung eines morphodynamisch-numerischen Simulationsmodells zur Simulation der Dynamik von Flüssigschlick (Fluid Mud) im Bereich der deutschen Nordseeküste und der angrenzenden Ästuare und Tideflüsse (03KIS065)

Laufzeit:
01.09.2007 bis 31.08.2010
Koordinator:
Prof. Dr. U. Zanke

Technische Universität Darmstadt, Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft
Rundeturmstr. 1
64283 Darmstadt
Projektpartner:
Universität der Bundeswehr München, Institut für Wasserwesen

Bundesanstalt für Wasserbau

Programm:
Schifffahrt und Meerestechnik für das 21. Jahrhundert

Konzept: Forschungskonzept für das Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen

Ziele:
Ziel des beantragten Vorhabens ist, durch die Erweiterung eines morphodynamisch-numerischen Modells eine verbesserte Berücksichtigung des Einflusses hochkonzentrierter Suspensionen kohäsiven Materials auf die lokale Fluiddynamik zu erzielen. Ebenso soll eine über das heutige Maß hinausgehende Einbeziehung der mechanischen Eigenschaften der Fluid Mud Schicht auf deren Erosions-, Verflüssigungs- und Ablagerungsprozesse erfolgen.

Die Arbeitsplanung besteht im wesentlichen aus:
  1. Ermittlung einer Zustandsgleichung zur Beschreibung der Kinematik des Flüssigschlicks
  2. Ermittlung der rheologischen Parameter des Flüssigschlicks in seinen verschiedenen Zustandsformen
  3. Erweiterung des mathematisch numerischen Modells (Implementierung der zus. numerischen Methoden)
  4. Kalibrierung und Verifizierung und
  5. exemplarische Anwendung des erweiterten numerischen Modells
Es wird erwartet, dass das auf diese Weise erweiterte Modell eine nochmals deutlich bessere Reproduktion der im Natursystem zu beobachtenden Flüssigschlick- sowie auch Fluiddynamik ermöglicht. Der hierbei erreichte Erkenntnisgewinn ist international von Bedeutung und führt zu verbesserten Bemessungsinstrumenten im Küstenwasserbau.