Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte GRACE-FO

GRACE-FO

erstellt von huenken zuletzt verändert: 08.03.2016 10:33

Projekt:

GRACE-FO: Realisierung der Deutschen Projektanteile der GRACE-FO Satellitenmission

Laufzeit:

01.10.2012 bis 31.08.2017

Koordination:

Prof. Dr. Frank Flechtner

Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ,Sektion 1.2: Globales Geomonitoring und Schwerefeld

Telegrafenberg
14473 Potsdam

Projektpartner:

Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), Teilinstitut Hannover

Programm:

BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (2009)

Themenschwerpunkt:

Erfassung des Systems Erde aus dem Weltraum

Ziele:

Das Ziel des Verbundprojektes GRACE-FO ist die Sicherstellung der nationalen Beiträge in Vorbereitung der geplanten deutsch-amerikanischen Satellitenmission GRACE-Follow on. Mit ihr soll die bis heute außerordentlich erfolgreich operierende deutsch-amerikanische Schwerfeldmission GRACE fortgeführt werden. Projektpartner sind das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) und das Albert-Einstein Institut für Gravitationsphysik Hannover (AEI). Weiterhin sind Industrieunternehmen aus dem Raumfahrtbereich an dem Bau der Satelliten und Komponenten beteiligt, die über Fremdmittel (Astrium GmbH Friedrichshafen) bzw. im Unterauftrag (SpaceTech GmbH Immenstaad) GFZ finanziert werden. Das Gesamtprojekt wird von deutscher Seite ressortübergreifend durch das BMBF und BMWi sowie durch die Helmholtz-Gemeinschaft finanziert. Weiterhin beteiligen sich GFZ und DLR mit geldwerten Leistungen.

Wie kaum eine andere Mission ist GRACE in der Lage, Massenflüsse im Erdsystem registrieren zu können, um dadurch das Verständnis des momentanen Klimageschehens zu erhöhen und zur Entwicklung von Vorhersagen der Klimavariabilität über lange Zeitraume beizutragen. Die Informationen dienen der Beobachtung des kontinentalen Wasserkreislaufs, der Änderungen der polaren Eismassen oder des Meeresspiegels, der Klimaforschung sowie geologischen und tektonischen Studien. Sie sind aber auch in vielen volkswirtschaftlichen Bereichen nutzbar, wie z. B. für die Positionierung. Die wissenschaftlichen und technischen Arbeitsziele befinden sich auf international höchstem Niveau.

Die geplanten Aktivitäten umfassen die Vorbereitung des wissenschaftlichen Prozessierungssytems, die Beschaffung und Bereitstellung der Startrakete sowie das gesamte Management des Projektes bis zum Start der Trägerrakete. Die Aktivitäten des AEI umfassen die Entwicklung, die Baubegleitung und den Test der Flughardware eines Laser Range Instruments (LRI) für die hochpräzise Abstandsmessung zwischen den beteiligten Satelliten..

Projektwebseite:

Weitere Informationen finden sich auf den Projektwebseiten des GFZ Potsdam und des MPI für Gravitationsphysik sowie den Webseiten der NASA.