Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte LANCET

LANCET

erstellt von huenken zuletzt verändert: 25.07.2011 15:46

Projekt:
LANCET
Wechselwirkungen Land-Meer entlang Küstenökosystemen in den Tropen Chinas: Hainan

Laufzeit:
01.10.2006 bis 31.01.2010
Koordinator:
Prof. Dr. Ittekkot

Zentrum für Marine Tropenökologie Bremen (ZMT)
Am Fallturm 1
28359 Bremen
Projektpartner:
Universität Hamburg, Department Geowissenschaften, Institut für Meereskunde (IfM)

Universität Bremen, Fachbereich Biologie/Chemie (AG Meereschemie)
Programm:
Programm Meeresforschung der Bundesregierung (1993)
Themenschwerpunkt: Regionale Systemforschung
Ziele:
Das Verbundvorhaben LANCET ist ein deutsch-chinesisches Kooperationsprojekt mit der Zielstellung, die Wechselwirkungen zwischen Land und Meer in den tropischen Regionen Chinas unter besonderer Berücksichtigung anthropogener Einflüsse zu untersuchen. Untersuchungsgebiet ist die tropische Insel Hainan, deren Küstenökosystem über Korallenriffe, Mangrove und Seegraswiesen verfügt. Da Hainan den Status einer besonderen Wirtschaftszone mit einer entsprechenden wirtschaftlichen Entwicklung hat und in den letzten Jahren auch der Tourismus deutliche Zuwächse verzeichnet, ist das Küstenökosystem nur noch teilweise in einem natürlichen Zustand anzutreffen. Die chinesischen Behörden haben die Gefährdung erkannt und versuchen die rücksichtslose Ausbeutung der Ressourcen und die Gefährdung des Systems durch unkontrollierte Einleitungen aus Industrie und Landwirtschaft zu unterbinden und gleichzeitig einen schonenden Tourismus zu fördern. Das Vorhaben LANCET soll den augenblicklichen Zustand des Küstenökosystems untersuchen, seine potenzielle zukünftige Gefährdung prognostizieren und damit den lokalen Behörden, die in das Projekt eingebunden sind, die Basis für ein nachhaltiges Küstenzonenmanagement liefern.
Das Vorhaben setzt drei Schwerpunkte
  1. Ökologische Untersuchungen der Habitate Korallenriff, Mangrove und Seegraswiesen und Untersuchungen zur Bedeutung der beiden letzteren als Aufwuchsgebiete (Kinderstube) von Korallenfischen.
  2. Untersuchung der steuernden ozeanischen Prozesse und der Variabilität des Auftriebs (Upwelling) vor der Ostküste Hainans.
  3. Beeinflussung des Küstenökosystems durch den Eintrag von Schadstoffen (Xenobiotica) , anthropogenen organischen Substanzen und Nährstoffen über die Flüsse.
Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten des ZMT Bremen.