Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte WTZ Indonesien - GeNie

WTZ Indonesien - GeNie

erstellt von huenken zuletzt verändert: 10.03.2016 11:55

Projekt:

WTZ Indonesien - GeNie: Geothermisches Niedertemperatur-Demonstrationskraftwerk Indonesien

Laufzeit:

01.05.2013 bis 30.04.2017

Koordination:

Prof. Ernst Huenges

Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)

Telegrafenberg
14473 Potsdam

Programm:

BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (2009)

Themenschwerpunkt:

Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit Indonesien

Ziele:

Ziel des Vorhabens "GeNie: Geothermisches Niedertemperatur-Demonstrationskraftwerk Indonesien" ist es, die Niedertemperatur-Stromerzeugung erstmals an einem geothermischen Standort in Indonesien zu demonstrieren. Aufbauend auf den Erfahrungen aus Planung und Betrieb des Kraftwerks soll die Entwicklung der Niedertemperatur-Kraftwerkstechnik in Indonesien damit vorangetrieben werden. Mit der Etablierung dieser Technik wird es zum einen möglich sein, die Nutzung bestehender geothermischer Standorte zu erweitern und zum anderen eine dezentrale Energieversorgung (Insellösung) zu gewährleisten. Nach einer erfolgreichen Betriebsphase könnten Niedertemperaturkraftwerke an den Kreislauf von großen Geothermiekraftwerken angeschlossen und die bis zu 200 °C heißen Abwässer zur Energiegewinnung genutzt werden. Eine geothermische Stromerzeugung aus Niedertemperatur-Lagerstätten bietet zudem die Möglichkeit entlegene Bereiche mit Strom zu versorgen. Insbesondere der äußerste Westen und Osten Indonesiens sowie zahlreiche Inseln sind durch Niedertemperatur-Lagerstätten (90 °C bis ca. 150 °C) gekennzeichnet, die mittels eines geothermischen Niedertemperatur-Kraftwerks zur Energiegewinnung genutzt werden könnten.

Die Kraftwerksmodule sollen zunächst am Standort Groß Schönebeck aufgebaut und getestet werden. Es handelt sich dabei um ORC Kompaktmodule (Organic Rankine Cycle) zur Nutzung relativ niedriger Temperaturen (ca. 200 °C) für die Erzeugung elektrischer Energie. Ein mobiles Fluidmonitoringsystem soll zusätzlich installiert werden, um gleichzeitig die fluidchemischen Daten am Ein- bzw. Ausgang des ORC-Kompaktmoduls zu bestimmen. Nach einer erfolgreichen Testphase in Deutschland sollen die Kraftwerksmodule nach Indonesien verschifft und in Nord-Sulawesi neben einem konventionellen Geothermiekraftwerk der Firma Pertamina Geothermal Energy (PGE) auf dem Gelände der nationalen Technologie Agentur BPPT aufgebaut werden. Nach der Installation des Kraftwerkes soll sich ein einjähriger Forschungs- und Demonstrationsbetrieb anschließen. Vergleichbare Systeme im Niedertemperaturbereich sind in Indonesien bisher nicht im Einsatz, deshalb kann ihre Einbeziehung in die Kooperationsaktivitäten mit den indonesischen Partnern einen wesentlichen Beitrag zum Technologie- und Know How-Transfer leisten. Somit entsprechen die in dem Vorhaben geplanten Arbeiten der "Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung", insbesondere im Hinblick auf die darin formulierte Zielrichtung "Internationale Verantwortung übernehmen und globale Herausforderungen bewältigen".