Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte WTZ Russland - CARBOPERM

WTZ Russland - CARBOPERM

erstellt von huenken zuletzt verändert: 07.11.2013 09:17

Projekt:

WTZ Russland - CARBOPERM - Kohlenstoff im Permafrost. Bildung, Umwandlung und Freisetzung

Laufzeit:

01.10.2013 bis 30.09.2016

Koordination:

Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer

Universität Hamburg, Institut für Bodenkunde
Allende-Platz 2
20146 Hamburg

Projektpartner:

Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI), Forschungsstelle Potsdam

Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg

Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), Geomikrobiologie

Universität Köln, Institut für Geologie und Mineralogie

TU Freiberg, Institut für Angewandte Physik

Max-Planck-Institut für Biogeochemie Jena

Universität Potsdam, Institut für Erd- und Umweltwissenschaften (Angewandte Geophysik)

Programm:

BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (2009)

Themenschwerpunkt:

Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit Russland

Ziele:

Ziel des Verbundprojektes ist es, im Rahmen der WTZ mit Russland den Permafrost in Hinblick auf den dort eingeschlossenen Kohlenstoff detailliert zu untersuchen. Im Vordergrund stehen dabei Prozesse bei seiner Bildung, der Umsetzung und der Freisetzung, was eine erhebliche Klimarelevanz haben kann. Das Verbundprojekt besteht insgesamt aus 6 Teilprojekten (TP), wobei TP1 die wissenschaftliche und logistisch-technische Koordination beinhaltet.

Die Themen der 5 anderen Teilprojekte lassen sich wie folgt beschreiben:

TP2: Fossiler Kohlenstoff: Herkunft, Eigenschaften und Dynamik liefert Informationen zum Aufbau und den Eigenschaften der Permafrostablagerungen und beschreibt damit die räumliche und zeitliche Differenzierung innerhalb des Permafrosts.

TP3: Alter und Qualität des organischen Materials beschäftigt sich im Wesentlichen mit dem organischen Kohlenstoff in den Permafrostablagerungen, insbesondere mit der Datierung und der Bilanzierung des mikrobiellen Umsatzes von Kohlenstoff sowie dessen Export (sowohl fossil als auch rezent) aus dem Permafrost.

TP4: Rezente Kohlenstoffdynamik in Permafrostlandschaften hat die räumlich-zeitliche Quantifizierung der Flüsse von Kohlendioxid und Methan in die Atmosphäre zum Ziel. Dabei sollen auch laterale Komponenten des Transportes erfasst werden.

TP5: Mikrobielle Kohlenstofftransformation in Permafrostböden und -sedimenten Nordsibiriens beschäftigt sich mit der mikrobiellen Kohlenstoffumsetzbarkeit und den beteiligten mikrobiellen Lebensgemeinschaften in unterschiedlichen Klimaphasen (rezent: Auftauzone; jüngere Vergangenheit gefrorene Permafrostböden; fossile Prozesse: ältere Permafrostablagerungen).

TP6: Prozessorientierte Modellierung der Bodenkohlenstoffdynamik in Permafrostgebieten hat die Entwicklung einer Theorie zur Kohlenstoffdynamik im Permafrost und eine entsprechende mathematische Beschreibung der Prozesse zum Ziel.