Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members timo_meyer Co2Depth
Artikelaktionen

Co2Depth

Eine Ebene höher
Rekonstruktion des Untergrundes ohne und mit CRS
Die Bilder zeigen eine konventionelle Rekonstruktion des Untergrundes aus seismischen Daten (oben) sowie eine Rekonstruktion des Untergrundes mit der CRS-Methode (unten). Das Projekt CO2DEPTH entwickelt Methoden für die seismische Erkundung des Untergrundes, welche Rauschsignale in reflexionsseismischen Messdaten effektiv unterdrücken und die Tiefenlagen der rellektierenden Untergrundstrukturen genauer bestimmen. Aus den Messdaten werden die dargestellten Vertikalschnitte durch den Untergrund zusammengesetzt, in denen die seismischen Reflexionen die Schichtverläufe nachzeichnen. Die Verringerung des Rauschpegels durch die CRS-Methode (unten) wird im Vergleich mit einer konventionellen Bearbeitung (oben) deutlich. Die Strukturen sind hier jedoch noch an den Zeiten angeordnet, zu denen ihre Reflexionen registriert wurden, während die Ingenieure eines Speicherprojekts die genauen Tiefenlagen benötigen. Eine gute Rauschunterdrückung und Tiefeneinordnung sind die Ziele des Projektes CO2DEPTH. © Bild: TEEC
Rekonstruktion des Untergrundes mit der CRS-Methode Vorschau