Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Was passiert auf Polarstern? Fahrtleiter Fahrbach berichtet live aus der Antarktis - Tag 1

Was passiert auf Polarstern? Fahrtleiter Fahrbach berichtet live aus der Antarktis - Tag 1

erstellt von aahke zuletzt verändert: 13.03.2008 15:58

Für planeterde.de berichtet Fahrtleiter Dr. Eberhard Fahrbach vom 1. bis zum 7. März für planeterde täglich von der Polarstern. Das Schiff ist vom 10. Februar bis 16. April in der Antarktis. Ziel in dieser Woche: die Forscher-Basis Neumayerstation.

Fahrtleiter-Logbuch

Tagebucheintrag, Sonnabend, der 1. März 2008


Nach fast vier Wochen auf See haben wir unsere Forschungsarbeiten auf dem Meridian von Greenwich bei 65°30’ Süd unterbrochen und dampfen in Richtung Südwesten zur Neumayer-Station, die wir morgen früh erreichen werden. Dort erwarten uns Versorgungsarbeiten. Das Wetter ist gut, mit Temperaturen um -6°C und 3 Windstärken verhältnismäßig ruhig. Je näher wir dem Kontinent kamen, umso besser wurde das Wetter. Nach vielen grauen Tagen wurden wir mit einem farbenprächtigen Sonnenuntergang verwöhnt.


Logbuch von Eberhard Fahrbach: 1. März



















Der Fahrtleiter bei der Lagebesprechung. Bild: Charlotte Lohse

Polarstern und das Internationale Polarjahr

Die Forschungsarbeiten während unserer Reise erfolgen im Rahmen des Internationalen Polarjahres 2007/2008 (IPY). Durch eine weltweite Koordination der Kräfte und die Intensivierung der Aktivitäten soll eine nahezu gleichzeitige Aufnahme der Bedingungen in beiden Polargebiete erreicht werden. Sie wird als Grundlage der Bewertung der gegenwärtig ablaufenden Veränderungen dienen. Das CASO-Projekt (Climate of Antarctica and the Southern Ocean) hat die Messung der physikalischen Eigenschaften dieses Meeresgebiets zum Inhalt und setzt Arbeiten des früheren WECCON-Projekts (Weddell Sea Convection Control) fort. Untersucht werden die Zirkulation und die Wassermasseneigenschaften im Atlantischen Sektor des Südlichen Ozeans. Im GEOTRACES-Projekt werden Spurenstoffe gemessen, um biogeochemische Prozesse zu verstehen, die Einfluss auf den CO2-Gehalt der Atmosphäre und damit den Treibhauseffekt haben. Zur Zeit arbeiten mehrere Forschungsschiffe in unserer Nachbarschaft. Im Norden schließen die Messungen an die Arbeiten des BONUS-GOODHOPE-Projektes mit der französischen Marion Dufresne an, im Osten an die der US-amerikanischen Roger Revelle. Das Gesamtziel der Arbeiten ist es, die Rolle des Südlichen Ozeans im globalen Klimasystem besser zu verstehen.

Wohin geht die Reise?

Unsere Reise führte von Kapstadt nach Südwesten bis auf den Meridian von Greenwich. Von dort aus ging es mit hydrographischen Arbeiten nach Süden weiter. Nach der Versorgung der Neumayer-Station und dem Abschluss der Arbeiten auf dem Meridian von Greenwich erfolgt eine Aufnahme der hydrographischen Bedingungen im Weddellmeer zwischen Kapp Norvegia und der nördlichen Spitze der Antarktischen Halbinsel. Bei King George Island erfolgt ein teilweiser Austausch des wissenschaftlichen Personals. Anschließend bilden Arbeiten in der Drake-Passage den letzten Teil der Reise.

Eberhard Fahrbach an Bord der Polarstern


Fahrtleiter-Logbuch


Eberhard Fahrbach im Portrait

Für planeterde.de berichtet Dr. Fahrbach vom 1. bis zum 7. März von seinen persönlichen Eindrücken aus der Antarktis. Polarstern erreicht in dieser Woche die Neumayerstation. Dort versorgt sie die Wissenschaftler und Techniker der Forscher-Basis mit Vorräten für die kommenden Monate.

Aufgrund des tragischen Helikopterunglücks am 2. März bei der Neumayer-II-Station verzögerte sich die Berichterstattung des Fahrtleiters von der Polarstern. Fahrbach setzt seine Berichte vom 9. bis zum 14. März fort.  Das Schiff ist vom 10. Februar bis 16. April in der Antarktis.


Wohin geht die Reise? Erstes Ziel: Versorgung der Neumayerstation
Tag 1 ( 1.03.08)


Die dunkle Seite der Wissenschaft: Helikopterunglück am 2. März bei Neumayer-II

Tag 2 ( 9.03.08)


Auf Station: Über die "Satelliten" der Ozeane und multikulturelles Arbeiten auf POLARSTERN

Tag 3 (10.03.08)


Über Bord: neue Verankerungen - Strömungsmesser - vermessen wie salzig, warm und schnell polare Strömungen sind.

Tag 4 (11.03.08)


An Bord: die spannende Suche nach einer dreijährigen Meßstation an der Schelfeiskante

Tag 5 (12.03.08)


Tag 6 (13.03.08)

Tag 7 (14.03.08)




Neumayer-Station von außen



















Blick auf die Neumayer-II-Station in der Atka Bucht. Bild: AWI


Berichte und Aktuelles von Polarstern

Weitere Berichte können Sie auf der offiziellen Seite des Internationalen Polarjahres lesen:

Offizielle Wochenberichte der Expedition ANTXXIV/3

Berichte der zwei mitreisenden Lehrer, Charlotte Lohse und Stefan Theisen aus Norddeutschland.

Wo ist Polarstern? Kursplot des Schiffes.

"Polarstern - 25 Jahre Forschung in Arktis und Antarktis" im Delius Klasing Verlag erschienen. Für Hintergrundinformationen siehe auch hier.