Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles METEOR in See gestochen: Erstes Forscher-Logbuch online

METEOR in See gestochen: Erstes Forscher-Logbuch online

erstellt von aahke zuletzt verändert: 27.10.2008 17:53

Mit einer Verspätung von zwei Tagen ist die Expedition METEOR 77 gestartet. METEOR fährt zurzeit mit voller Geschwindigkeit entlang der chilenischen Küste nach Norden. Das erste Arbeitsgebiet in peruanischen Gewässern bei 18°N wird am Montag gegen Mitternacht erreicht. Fahrtleiter Olaf Pfannkuche berichtet.

olaf pfannkucheFahrtleiter Olaf Pfannkuche vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) arbeitet seit 30 Jahren als Meeresbiologe auf allen Weltmeeren. Schwerpunkt seiner Untersuchungen sind die Organismen des Tiefseebodens und die biogeochemischen Prozesse in Tiefseesedimenten. Dazu wurden in seiner Arbeitsgruppe eine Reihe von innovativen Mess- und Experimentiereinheiten entwickelt, die in Landern in Meerestiefen bis zu 6000 Metern eingesetzt werden können. Olaf Pfannkuche baute den ersten deutschen Tiefseelander, der im Jahr 1986 erfolgreich in 4500 Meter Tiefe eingesetzt wurde. Dieser Lander ist jetzt im „Ozeaneum“ in Stralsund ausgestellt.

Zum Forscher-Logbuch vom 22.-25. Oktober 2008




Zur Hauptseite: Forscherlogbuch von METEOR-Expedition M77/1 

In Kooperation mit dem IFM-GEOMAR und der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Pressemitteilung vom 20.10.2008: Mit METEOR auf Sauerstoffsuche


Frühere METEOR-Logbücher:

Forscher-Logbuch METEOR-Expedition M 76/1
Forscher-Logbuch METEOR-Expedition M 76/3 - GUINECO

Alle Forscher-Logbücher auf planeterde.de