Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Archiv Aktuell CLEAN in Buchform

CLEAN in Buchform

erstellt von timo_meyer zuletzt verändert: 25.03.2013 19:18

Die „Science Reports“ des FuE-Programms GEOTECHNOLOGIEN begleiten seit 11 Jahren die Arbeit des Programms und der unter seinem Dach geförderten Forschungsprojekte. Der neueste Band ist nun erstmals zusammen mit dem renommierten Springer-Verlag veröffentlicht worden.

Cover des neu erschienenen Science Reports Nr. 19. (Bild: GEOTECHNOLOGIEN)Forschung ist schon lange nicht mehr im Elfenbeinturm zuhause. Längst hat man erkannt, wie wichtig es ist, wissenschaftliche Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zu zeigen, was hinter den Labortüren geschieht, wozu Forschungsgelder verwendet werden. Das GEOTECHNOLOGIEN-Programm hat aus diesem Grund bereits seit 2002 als festen Bestandteil seiner Öffentlichkeitsarbeit, zu der auch Newsletter und Wanderausstellungen gehören, eine eigene Dokumentationsreihe: die „Science Reports“.

Die etwa 100 bis 150 Seiten starken Bände fassen in gebündelter Form die Förderschwerpunkte der GEOTECHNOLOGIEN zusammen. Sie präsentieren Erkenntnisse, Ergebnisse und Forschungsarbeit aus unterschiedlichsten Bereichen wie etwa der Tsunami-Frühwarnung, der Energiegewinnung aus Gashydraten oder der Trinkwasseraufbereitung. Und sie lassen die Geoforscher selber zu Wort kommen. Diese sprechen über Arbeitsmethoden und Ziele, zwar nicht immer in populärwissenschaftlichem Duktus, dafür aber immer klar an Fakten und Ergebnissen orientiert. Die Zielgruppe der Hefte sind neben der interessierten Öffentlichkeit und Wissenschaftsgemeinde auch Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, die sich anhand der Science Reports einen guten Überblick über geowissenschaftliche Themen und deren aktuellen Stand verschaffen können.

Der CLEAN-Ansatz: Durch CO₂ (blau) wird der im Laufe der Erdgasförderung (gelb) stark gesunkene Druck in der Lagerstätte künstlich wieder erhöht. (Bild: CLEAN-Projekt)Der neuste Report ist nun erstmals gemeinsam mit dem renommierten Springer-Verlag publiziert worden. Der insgesamt 19. Band der Serie widmet sich dem von 2008 bis 2011 im Rahmen der GEOTECHNOLOGIEN geförderten Projektes CLEAN, Kurzform für „CO₂ Large-Scale Enhanced Gas Recovery In The Altmark Natural Gas Field“. Das Verbundprojekt, gemeinsam auf die Beine gestellt von 16 Institutionen der deutschen Wissenschaft und Wirtschaft, untersuchte die Möglichkeit, die Erdgas-Förderung mit der CO₂-Lagerung untertage zu kombinieren. Genauer gesagt sollten Technologien zur Kohlendioxid-Speicherung in nahezu erschöpften Erdgaslagerstätten bei gleichzeitiger Steigerung der Gasausbeute – auch „Enhanced Gas Recovery“ oder kurz EGR genannt – entwickelt und erprobt werden. Außerdem wollten die Geoforscher klären, ob die geologischen Formationen im zweitgrößten Erdgasfeld Europas in der Altmark überhaupt für eine langfristig sichere Speicherung von Kohlendioxid geeignet sind. Der Bericht fasst das Gesamtprojekt noch einmal zusammen und berichtet von den Erkenntnissen, die Projektleiter Michael Kühn vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam und seine Kollegen sammeln konnten.

TM, iserundschmidt 03/2013


Interessante Einsichten in das CLEAN-Projekt finden Sie auf den Projektseiten.
Mehr Infos zu den Science Reports Nr. 2 bis 18, Bestell- und Downloadmöglichkeiten finden Sie hier, mehr Informationen zum neuen Band 19 hier.