Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Forschung auf hoher See ist Topthema des BMBF-Magazins "1stein"

Forschung auf hoher See ist Topthema des BMBF-Magazins "1stein"

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:23

Reportage über Tsunami-Frühwarnsystem - Alles zur deutschen Forschungsflotte

Das Magazin des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "1stein" widmet seinen Titel zum Start des Tsunami-Frühwarnsystems der deutschen See- und Meeresforschung. Die Forschungsflotte mit ihren schwimmenden Laboren auf hoher See stehen im Mittelpunkt. Dazu gehören Berichte über die aktuellen Missionen der Forschungsschiffe. Natürlich auch über die "Sonne", die gerade die Bojen des Tsunamie-Frühwarnsystems aussetzt.


Die FS Sonne von Oben.
(c) Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Weitere Themen sind die Forschung für den Katastrophenschutz und wie neues Licht unseren Alltag revolutioniert. "1stein" blickt außerdem hinter die Kulissen der größten deutschen Wissenschaftsorganisation - der Helmholtz-Gemeinschaft - und führt die Leserinnen und Leser in die Welt des lebenslangen Lernens ein.

"1stein" richtet sich an alle Menschen, die mehr über Bildung und Forschung erfahren möchten. Leser sind Studierende und Schüler genauso wie Lehrerinnen und Lehrer, Wissenschaftler oder Unternehmer. Viele Bahnfahrer finden das neue "1stein"-Heft bereits an ihrem Sitzplatz.

BMBF-Pressemitteilung 257/2005

Das Magazin kann kostenlos bestellt und abonniert werden unter:
books@bmbf.bund.de
oder beim
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Postfach 30 02 35, 53182 Bonn
telefonisch unter
01805-BMBF02 bzw. 01805-262302
per Fax unter
01805-BMBF03 oder 01805-262303 (jeweils 0,12 pro min)
zum Download unter
http://www.bmbf.de/pub/1stein_dez_2005.pdf

Weitere Informationen:
Tsunami-Frühwarnsystem geht an den Start

BMBF-Information zum Tsunami-Frühwarnsystem

GEOTECHNOLOGIEN: Wellenschutz für Südostasien

Onlinetagebuch von Teamleiter Ernst Flüh, IFM-GEOMAR