Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Verantwortungsvolles Risiko-Management

Verantwortungsvolles Risiko-Management

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:27

von der Theorie zur Praxis Universität Karlsruhe und GeoForschungsZentrum gründen CEDIM AG für Risiko-Management

Die Häufigkeit von Katastrophen und die hervorgerufenen Schäden haben in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Vor diesem Hintergrund haben das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) und die Universität Karlsruhe (TH) vor zwei Jahren das Center for Disaster Management and Risk Reduction Technology (CEDIM) ins Leben gerufen. Die Aufgabe von CEDIM besteht darin, die Risiken von Katastrophen besser zu verstehen, frühzeitig zu erkennen und die Folgen zu beherrschen. Um die Erkenntnisse und Methoden aus der mehrjährigen Forschungstätigkeit in die Praxis zu übertragen, haben die Universität Karlsruhe und das GeoForschungsZentrum Potsdam heute die CEDIM AG gegründet. "Dieses Technologieunternehmen wird das Know-How und die Ergebnisse von CEDIM aktiv in die Praxis umsetzen", erklärt Professor Dr. Lothar Stempniewski, einer der beiden Vorstände der CEDIM AG.

CEDIM hat bereits für den Südwesten Deutschlands Gefährdungskarten zu Hochwasser und Erdbeben erstellt. Weitere Risikokarten zur Naturgefahren werden erstellt, ergänzt Professor Rolf Emmermann, Vorstandsvorsitzender des GFZ Potsdam. Die Überführung solcher wissenschaftlicher Ergebnisse in die praktische Anwendung soll über das privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen CEDIM AG erfolgen. Neben dem GFZ Potsdam und der Universität Karlsruhe sind die "engage AG" sowie zwei Professoren Gesellschafter der neuen Firma, welche die Betreuung kundenspezifischer Projekte, deren Marketing und Vertrieb übernehmen soll.

Die CEDIM AG startet mit zwei Geschäftsfeldern: Ein Bereich wird sich mit der Beratung zum Thema "Risiko-Management" beschäftigen, ein anderer mit der Entwicklung von Informationssystemen. Potenzielle Kunden sind größere Industrieunternehmen, Versicherungen beziehungsweise Rückversicherungen sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben auf regionaler, nationaler oder internationaler Ebene.

Das Konzept der CEDIM AG wurde im Rahmen des "Karlsruher Modells zur Technologieverarbeitung" erstellt. Darin haben sich mehrere regionale Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um aussichtsreiche Geschäftsideen aus der Forschung heraus zu entwickeln und umzusetzen. Zur Unterstützung haben die Partner die "engage AG" als professionellen Managementpartner eingesetzt. Die Aktivitäten des "Karlsruher Modells" werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Kontakt:
GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ)
Öffentlichkeitsarbeit
Franz Ossing
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Tel.: (0331) 288-1040
Fax: (0331) 288-1044
E-Mail: ossing@gfz-potsdam.de
Homepage: www.gfz-potsdam.de