Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Teppich für steile Böschungen - Geogitter ermöglichen Begrünung von steilen, felsigen Hängen und schützen vor Erosion

Teppich für steile Böschungen - Geogitter ermöglichen Begrünung von steilen, felsigen Hängen und schützen vor Erosion

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:44

Am neuen Bauabschnitt des Chemnitzer Südringes schlängeln sich in der Nähe der Brücke an der Zschopauer Straße bis zu 13 Zentimeter dicke Seile mäanderförmig einen 1.500 Quadratmeter großen Hang hinab. Diese ungewöhnliche Strickleiter-Struktur stellt ein grobmaschiges Geogitter dar, das Wasser speichern kann und zugleich verhindert, dass bei starkem Regen Muttererde weggespült wird.


(c) Mario Steinebach
Dr. Monika Seeger (STFI) und Bernd Anger beim Verlegen der Geogitter am neuen Bauabschnitt des Chemnitzer Südringes

"Nach dem letzten Winter sind an dieser Böschung keine Schäden aufgetreten" freut sich Bernd Anger von der TU Chemnitz. Die Chemnitzer Forscher sind überzeugt, dass ihre Erfindung eine große Zukunft hat. Geotextilien bestehen in der Regel aus Vliesstoffen oder extrem groben Textilstrukturen. Die Bewehrung von Böschungen ist nur ein möglicher Einsatzzweck. Die in Chemnitz entwickelten Geogitter bestehen aus zentimeterdicke Fäden, für die textile Abfälle wie etwa Vliesstoffstreifen oder Bergwiesenheu zu Seilen zusammengepresst und mit einer Gitterstruktur ummantelt werden. Diese Riesenfäden sind in der Lage, Wasser aufzunehmen und entweder abzuleiten oder zu speichern.

Bäume, Hecken und Sträucher an steilen und felsigen Hängen können auf diesem Geogitter besser anwachsen. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt entwickelten das Sächsische Textilforschungsinstitut e. V. (STFI), VTT Vliestextilien Chemnitz und die Lehr- und Forschungsgruppe Textilmaschinen der Technischen Universität eine völlig neue Wirkmaschine, die armstarke Schussfäden verarbeiten kann, die pro Meter etwa ein Kilogramm auf die Wage bringen. Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des InnoRegio- Programms.