Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Internationales Jahr des Planeten Erde 2008 (planeterde log) POSEIDON-Log P366/1-P366/3 POSEIDON-Logbuch 18.&19. Juni: Zurück auf festem Boden

POSEIDON-Logbuch 18.&19. Juni: Zurück auf festem Boden

erstellt von aahke zuletzt verändert: 17.11.2016 13:35 — abgelaufen

Zwei Wochen lang durfte planeterde den Bremer Forschern auf der POSEIDON über die Schulter schauen. Fahrtleiter und Kopf des jungen Wissenschaftler-Teams, Tilo von Dobeneck, zieht sein Resumee.

Poseidon-Logbuch P363/3

Vigo - Vigo



Thilo von DobeneckFahrtleiter und Geophysiker, Tilo von Dobeneck führt mit seinem Team im POSEIDON-Logbuch durch die Tage im letzten Fahrtabschnitt dieser Forschungsreise. Am Zentrum für Marine Umweltwissenschaften MARUM koordiniert er den Forschungsbereich „Sedimentationsprozesse“ und bestimmt an der Universität Bremen die Geschicke in der Abteilung Marine Geophysik.






Autor: Tilo von Dobeneck



18. und 19. Juni: Zurück auf festem Boden


poseidon 18. und 19. Juni: Wieder Land in Sicht: Rias Küste






Wieder Land in Sicht: Rias Küste

Die morgendliche Einfahrt in die Ría de Vigo ist atemberaubend: Der Fjord leuchtet in Blau und Grün, Inseln und Bergrücken reihen sich in zarten Farbabstufungen hintereinander. Ein Landschaftsidyll, in das sich die Stadt Vigo und eine Reihe kleinerer Fischerorte harmonisch einfügen. Die fein gekräuselte Wasseroberfläche glitzert unter dem flach einfallenden Licht der Morgensonne. Niemand lässt sich dieses Schauspiel entgehen; wie Touristen stehen wir in kleinen Gruppen auf Peil- und Backdeck und lassen unsere Kameras klicken.

poseidon 18. und 19. Juni: Christian bannt das Einlaufen auf ZelluloidDaniel, Belén und Tilo schmieden Pläne für zukünftige gemeinsame Messkampagnen in den galizischen Rías. Hier liegen Hunderte Muschelflöße und ebenso viele Fischernetze aus. Die für Schelfbedingungen ideale Schlepptechnik ist daher in weiten Bereichen nicht einsetzbar. Wir werden also eine zweite Bauform des EM-Systems ins Auge fassen müssen, die nach jeder Messung ein Stück angehoben oder gar eingeholt wird. Dieses "Stop-and-Go" Verfahren erbringt zwar nicht die hohe Ortsauflösung des Schleppverfahrens, ermöglicht dafür aber den kombinierten Einsatz mit geochemischen und sedimentologischen Verfahren. In Frage kämen zum Beispiel Stechlanzen zur Porenwasseranalytik oder eine in der Kufe eingebaute digitale Makrokamera zur Bestimmung von Sedimentfarben und Korngrößen.



Starkes Team: Die Bremen-Vigo Verbindung

 poseidon 18. und 19. Juni: Alles überstanden

Der "Hai" hat alle Einsätze gut überstanden - weitere sind bereits in Planung. (Foto links)

Die Bremen-Vigo Verbindung hat durch die gemeinsamen Arbeitserfolge und dem intensiven Gedankenaustausch auf See deutlich an Substanz und Perspektive gewonnen. Damit hat die gemeinsame Expedition der zwei EUROPROX-Partner ein Hauptziel mehr als erfüllt. Schon Ende Juli werden wir uns in Vigo wiedertreffen, um eine Kurzpublikation der Fahrtergebnisse zu schreiben. Im Herbst findet eine gemeinsame Beprobung der Sedimentkerne statt. Sommer 2009 ist eine gemeinsame Expedition mit FS HESPERIDES zur Galiziabank unter Leitung von Daniel Rey angesetzt. Und Tilo von Dobeneck plant ein Forschungsfreisemester in Vigo.

poseidon 18. und 19. Juni: Islas Cies










Die Islas Cies: Atemberaubend schön.


Sachen packen

Der Rest ist Routine: Labors abbauen und in Zargesboxen verstauen, Abschlussdokumente erstellen, den Gästebucheintrag verfassen, Kammern aufräumen, Händeschütteln, der letzte Gang über die Gangway. Das Taxi bringt uns zum Hotel … Ausruhen … Andenken kaufen  … ein Bootsausflug zu den Islas Cies. Welch ein Luxus: mich nach zwei Wochen engsten Zusammenlebens einmal zurückziehen zu können, keine Entscheidungen treffen zu müssen, die Gedanken baumeln lassen. Das Auf und Ab der Fahrt im Kopf nachzuspielen, meinen ersten Versuch einer Fahrtleitung zu analysieren. Habe sicher vieles falsch, aber auch einiges richtig gemacht. Und unerwartet viel Neues gelernt auf meiner zehnten Forschungsfahrt. Als Positiva unterm Bilanzstrich stehen die wegweisend neuen Ergebnisse. Und der Stolz auf eine junge Wissenschaftlergruppe, die professionell und mit großem persönlichem Einsatz für die gemeinsamen Ziele gearbeitet hat und von der Schiffbesatzung vorbildlich unterstützt wurde.

Tilo von Dobeneck

poseidon 18. und 19. Juni: Klippen vor den Islas Cies















Klippen vor den Islas Cies



Weitere Informationen:


Wo ist POSEIDON jetzt?

Zur aktuellen Position des Forschungsschiffes hier.

Mehr über den offiziellen Träger der Fahrt EUROPROX:der European graduate school - proxies in
earth history
unter www.europrox.de.


Zur Bildergalerie Poseidon-Blog


ZURÜCK zum 15./16. Juni