Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Presse Waldemar Bauer (HR) hat bei Geowissenschaftlern einen Stein im Brett

Waldemar Bauer (HR) hat bei Geowissenschaftlern einen Stein im Brett

erstellt von Nicole zuletzt verändert: 17.11.2016 13:35 — abgelaufen

Der Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) e.V. überreichte im Rahmen des 3. Deutschen Geologentags am 08. November die Auszeichnung "Stein im Brett" an Prof. Dr. Ernst Waldemar Bauer vom Hessischen Rundfunk.

In seiner Laudatio beschrieb der BDG-Vorsitzende Dr. Werner Pälchen Prof. Bauer als einen Mann mit einzigartiger Vita, der als Geologe und Biologe sowohl die feste Erde als auch die belebte Natur in ihrer Ganzheitlichkeit erforscht habe und im Goethe'schen Sinne "eins wie alles achte" und der "erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält". Bauer habe nicht zuletzt Berühmtheit erlangt durch die schon seit 1968 im Hessischen Fernsehen ausgestrahlte Sendung "Wunder der Erde". Er sei auch Herausgeber der Zeitschrift "Die Natur" und beispielhaft sei sein Telekolleg "Biologie", für den Bauer den Grimme-Preis erhielt. Pälchen würdigte Bauers Fähigkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse in einfachen Worten und in charismatischer Weise zu transportieren. Sein erklärtes Ziel sei nicht die Belehrung, sondern die Anregung selbst zu entdecken. Nicht nur wissenschaftliche Highlights, sondern auch Alltägliches würde in Bauers Sendung zum Aha-Erlebnis. In seiner Dankesrede zeigte sich Bauer gerührt und berührt durch die Auszeichnung. Die Geologie sei ein endloses Kapitel, eine Spielwiese auch für Biologen und ein Ort der Begegnung für Jung und Alt. Er wies darauf hin, dass die Geologie viel mehr im schulischen Unterricht vertreten sein müsse. Bauer schilderte mit viel Charme einige Anekdoten aus seinem Leben, so z. B. eine Anmerkung seines Programmdirektors, daß die erste Sendung, die die Vulkane Vesuv und Stromboli behandeln sollte, aus Kostengründen in Schwarzweiß zu drehen sei, aber die Moderation dafür umso "farbiger" ausfallen müsse. Bauer bedauere nicht, sich mit diesen "spröden" Themen auseinander gesetzt zu haben und beendete seinen Vortrag mit Sehnsuchtbildern und klaustrophobischen Visionen aus der Wunderwelt der Höhlen.

Der Preis "Stein im Brett" wird anlässlich des alle zwei Jahre in Bonn stattfindenden Deutschen Geologentages an Personen des öffentlichen Lebens verliehen, die das Ansehen der Geowissenschaften in der Bevölkerung in besonderer Weise vermehren und vertiefen. Prof. Bauer ist der zweite Preisträger nach Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn, die für die Initiierung des Jahres der Geowissenschaften geehrt wurde.

Andreas Günther Dipl.-Geol. Dipl.-Ing. BDG-Vorstandsmitglied Brüder-Grimm-Str. 20 36037 Fulda

Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) e.V. GEOAgentur Berlin Brandenburg Tamara Seelig Schönhauser Allee 10/11 10119 Berlin