Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Presse Mannheimer Wirtschaftsgeograph mit dem doIT Software-Award ausgezeichnet

Mannheimer Wirtschaftsgeograph mit dem doIT Software-Award ausgezeichnet

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 17.11.2016 13:35 — abgelaufen

Dr. Thomas Ott vom Lehrstuhl Wirtschaftsgeographie der Universität Mannheim erhielt den doIT Software-Award 2004. Unter mehr als 50 Einsendungen belegte die von ihm entwickelte Software "IUWA Abfallmanager" den mit 1.000 Euro dotierten 9. Platz.

Der jährlich ausgeschriebene doIT Software-Award prämiert herausragende wissenschaftliche Leistungen aus der Softwareforschung in Baden-Württemberg. Der Preis in Höhe von insgesamt 41.000 Euro will Anreize für eine erfolgreiche Softwareforschung in Baden-Württemberg schaffen. Eine hochkarätige Jury aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft prüft und bewertet die Beiträge. Kriterien sind unter anderem Funktionalität, Innovationsgrad und Umsetzbarkeit.

Unternehmen sind per Gesetz dazu verpflichtet, Abfallwirtschaftskonzepte und -bilanzen zu erstellen. Mit dem von Thomas Ott entwickelten IUWA Abfallmanager können sie dieser Verpflichtung auf einfache Weise nachkommen.

Über die im IUWA Abfallmanager enthaltenen Auswertungsfunktionen lassen sich - nahezu - beliebige mengen- wie kostenrelevante Bilanzierungen der Abfallströme eines Unternehmens vornehmen. Das Programm erfasst hierfür alle relevanten Stammdaten und bucht laufend die anfallenden Abfälle. Zu jedem gewünschten Zeitpunkt erstellt die Software gesetzlich vorgeschriebene Nachweise sowie vielfältige statistische Auswertungen.

Entwickelt wurde der IUWA Abfallmanager im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufenen Projektes "Nachhaltigkeitsorientierte Stoffstrommanagementsysteme - Ansätze zur systemadäquaten Ausgestaltung einer industriellen Stoffkreislaufwirtschaft zwischen innerbetrieblichem Stoffstromcontrolling und überregionalem Handlungsrahmen".

Das auf vier Jahre (2002-2006) angelegte Projekt zielt darauf ab, die regionalen Stoffkreisläufe zu optimieren. Im Projektverbund sind neben dem Institut für Umweltwirtschaftsanalysen Heidelberg - IUWA - e.V. sowie den Universitäten Mannheim und Heidelberg mehrere kleine und mittelständische Industriebetriebe aus dem Rhein-Neckar-Raum und der Region Ulm beteiligt.

Eine von Thomas Ott und vier Mitarbeitern des IUWA Heidelberg e.V. neu gegründete Firma vermarktet die Software. Gleichzeitig unterstützt und berät die IUWA GmbH Unternehmen in Fragen des Abfallmanagements und der betrieblichen Nachhaltigkeit. Sie setzt die Tradition erfolgreicher spin-offs aus dem Geographischen Institut der Universität Mannheim fort: In den letzten Jahren gründeten Absolventen und Mitarbeiter Firmen in den Geschäftsfeldern Geographische Informationssysteme, Kartographie, Fernerkundung, Umweltanalytik und Public Relation.

Mehr zum doIT Software Award finden Sie hier.
Eine kostenlose Demoversion des IUWA Abfallmanagers kann hier herunter geladen werden.

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Geographie, Dr. Peter Wittmann, 09.11.2004