Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Wissen ARD-Doku: Die Rache der Ozeane

ARD-Doku: Die Rache der Ozeane

erstellt von aahke zuletzt verändert: 06.12.2007 11:47

In Frank Schätzings Bestseller "Der Schwarm" werden ökologische Katastrophen Realität: Tsunamis überrollen Europas Küste und ganze Kontinentalhänge brechen in sich zusammen. Was ist Fiktion und wieviel wissenschaftliche Realität birgt der Ökothriller? Themen der Dokumentation sind die Auswirkungen des globalen Wandels auf die Meere. Gleichzeitig liefert sie eine Bestandaufnahme und Zukunftsprognose. Die Dokumentation wird am 7.12.07 um 21:45h in der ARD ausgestrahlt.

Der Zustand der Meere:

ARD Doku mit Frank Schätzing, Robert Atzorn und Forschern des IFM-GEOMAR

In seinem Sciencefiction Roman „Der Schwarm“ erzählt der Autor Frank Schätzing eine Geschichte, in der Lebewesen im Ozean nach jahrelangem Missbrauch durch den Menschen zurückschlagen. Was ist an diesem Erfolgsthriller Fiktion und was ist Realität? Das ist die Ausgangsfrage einer neuen Fernsehdokumentation über die Meere. 200 Monate und 200 Tage reisten die Filmemacher Dethlev Cordts und Nicola v. Oppel um die Welt, um den Zustand unserer Meere und unseres Planeten zu dokumentieren. Zu den brennenden Themen gehören die Auswirkungen des globalen Wandels auf die Tiefsee und die Ökosysteme im Meer. Auf zwei Expeditionen des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) blickten sie hinter die Kulissen der Meeresforschung und sammelten einmalige Aufnahmen aus der Tiefsee. Die ARD Dokumentation bietet gleichzeitig eine Bestandsaufnahme und einen Blick in die Zukunft.

Überfischung, Erwärmung, Ozeanversauerung, Polschmelzen – das sind die Schlagwörter, über die aktuell in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Aber wie sieht es draußen auf dem Meer wirklich aus und welche Einschätzungen bietet die Wissenschaft über die schnellen Veränderungen und ihre Auswirkungen? Dethlev Cordts begleitete Kieler Meeresforscher bei der Untersuchung von Methanhydraten vor der Küste Neuseelands. Die potentielle Energiequelle aus dem Meer ist gleichzeitig der Stoff, der Kontinentalhänge an vielen Küsten stabil hält. Was passiert, wenn der Mensch entweder direkt durch Exploration oder indirekt durch die Erderwärmung eingreift? Wissenschaftler vom IFM-GEOMAR in Kiel stellen sich diesen Fragen während einer Forschungsfahrt zu dem Kontinentalhang vor Neuseeland. Mitten in aufsteigenden Methanblasen hat sich ein ganzes Ökosystem entwickelt, in der spezielle Bakterien die Basis der Nahrungskette bilden. Ein Tauchroboter an Bord des Forschungsschiffes „Sonne“ bietet ungewöhnliche Einblicke in eine geheimnisvolle Welt.

Im Heimathafen in Kiel stieg Dethlev Cordts an Bord des Forschungsschiffes Alkor, um mit einem Team von Meeresbiologen eine Reise zu den erst kürzlich entdeckten Kaltwasserkorallen zu begleiten. Mit dem Tauchboot JAGO gelang den Wissenschaftlern eine spannende und einmalige Dokumentation von den fragilen Korallenriffen in den Gewässern vor Norwegen. Gerade diese Ökosysteme sind am meisten von einer besonderen Entwicklung bedroht, von der Wissenschaftler vor nur wenigen Jahren noch nichts ahnten: die durch die globalen CO2 Emissionen verursachte Ozeanversauerung. Der Anstieg des Säuregrads im Meer hat zur fatalen Folge, dass viele Organismen ihre Kalkskelette nicht mehr bilden können. Die in der Dokumentation gezeigten Aufnahmen des JAGO Piloten Jürgen Schauer lassen erahnen, welche Schätze dem Planeten dadurch verloren gehen könnten.

Mit ihrer Dokumentation der wichtigsten Prozesse im Ozean, den Erkenntnissen aus der Meeresforschung sowie den Einschätzungen von Frank Schätzing und Robert Atzorn gelingt den Autoren des Films ein umfassender Überblick über den Zustand unserer Meere. Aus Anlass der Klimakonferenz auf Bali zeigt das erste Programm die 75 Minuten Dokumentation „Die Rache der Ozeane“ am Freitag, den 07. Dezember um 21.45 Uhr.

Ansprechpartner:

Mona Botros, Dipl.-Journ., M. Sc., Tel. 0431 – 600 2807, mbotros@ifm-geomar.de

Weitere Informationen:

Über Methanhydrat unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=gh_hangstabilitaet

Über Ozeanversauerung unter http://peece.ifm-geomar.de/

Über Fischereibiologie unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=2274#8558

Über Marine Ökologie unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=559

Über den Golfstrom unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=3583

Über Tsunamis unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=seacause

Über die Arktis unter http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=1502