Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Geozahl des Tages

geozahl_170527

…Kilometer Küste trennen den nordamerikanischen Staat Kanada im Osten vom Atlantik, im Westen vom Pazifik und im Norden vom Arktischen Meer. Damit besitzt das zweitgrößte Land der Erde die größte Küstenfläche.

News

Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen

Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen

Bisher wurde Eisen als wichtiger Nährstoff für Algen und den Stickstoffkreislauf in den Ozeanen beschrieben. Nun wurde herausgefunden, dass marine Mikroorganismen, wie Bakterien, für die Verarbeitung von Phosphor ebenfalls Eisen benötigen. Die Ergebnisse der Studie von Forschenden des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und der britischen Universität Southampton erweitern... Mehr…

Wissen

Zahn mit Bedeutung

Zahn mit Bedeutung

Ein schlecht erhaltener Unterkiefer und ein einzelner Backenzahn vom Balkan haben einen voraussichtlich jahrelangen Streit um die frühesten Vorfahren des Menschen ausgelöst. In "PLoS One" haben Wissenschaftler der Universitäten Tübingen und Toronto sowie vom Naturkundemuseum in Sofia den bislang als primitive Affenart eingestuften Graecopithecus zum bislang ältesten bekannten Vorfahren... Mehr…


Wechsel in der Ahnengalerie

Wechsel in der Ahnengalerie

Das jüngst entdeckte Mitglied der menschlichen Gattung sucht noch seinen Platz im Stammbaum. Australische und amerikanische Wissenschaftler haben jetzt im "Journal of Human Evolution" den Homo floresiensis, auch Hobbit genannt, ganz an die Basis der menschlichen Gattung gesetzt. Sie bezeichnen ihn als "Schwesterart" des frühen Homo habilis. Damit käme der Hobbit zum einen auf eine für... Mehr…


Gletscherretter im Oberengadin

Gletscherretter im Oberengadin

Weltweit sind die Hochgebirgsgletscher auf dem Rückzug. In den europäischen Alpen schrumpfen die Eisströme im Rekordtempo und stellen absehbar nicht nur die Sommerskigebiete vor Probleme. Am Morteratsch-Gletscher im Schweizer Oberengadin wird in diesem Jahr eine Methode erprobt, dem Gletscher wieder zu mehr Masse zu verhelfen. Auf der Jahrestagung der Europäischen Geowissenschaftlichen... Mehr…


Risiko für tiefe Vorkommen

Risiko für tiefe Vorkommen

Gut die Hälfte der Grundwasservorräte auf unserem Planeten bestehen aus sogenannten fossilen Vorräten, also solchen, die in menschlichen Zeiträumen nicht mehr aufgefüllt werden. Bislang gingen Experten davon aus, dass die fossilen Wasservorkommen durch ihre große Tiefe isoliert und damit auch vor den Schadstoffen der Oberfläche besonders geschützt seien. Eine Bestandsaufnahme in "Nature... Mehr…

Logbücher

Ägäislog #2: Höhepunkte

Ägäislog #2: Höhepunkte

Seit einer Woche kreuzt die Poseidon schon durch die Ägäis. Nach einem durchwachsenen Expeditionsbeginn gestalten sich die Bergungen mit dem Schwerelot nun erfolgreicher. Und Fahrtleiter Armin Freundt und die Kollegen an Bord machen Entdeckungen, mit denen zuvor niemand gerechnet hätte. Mehr…